Geld
Sparschweine bei Kaufbeurer Banken nach wie vor gefragt

In Deutschland geht die Sorge vor der Abschaffung des Bargelds um. Die Europäische Zentralbank will den 500-Euro-Schein abschaffen. Die Bundesregierung liebäugelt mit einer Bargeldobergrenze von 5.000 Euro.

Und Fernsehmoderator Peter Hahne befeuert die Angst um das eigene Vermögen mit seinem Buch 'Finger weg von unserem Bargeld'.

Mediale Aufregung gab es dieser Tage auch um eine weitere Bank in Norddeutschland, die in der Mehrzahl ihrer Filialen keine Münzen mehr annimmt. Verbraucherschützer sind erzürnt. Und plötzlich geistert das Bild von dem Bub mit seinem Sparschwein durch die Gazetten, der am Bankschalter abgewiesen wird.

'Alles Quatsch', heißt es bei den hiesigen Banken zu diesem Horrorszenario.

Was die Vertreter der Kaufbeurer Banken sagen, erfahren Sie auf allgaeu.life, dem neuen Online-Portal der Allgäuer Zeitung. Jetzt bis 1. März kostenlos kennenlernen.

Den kompletten Artikel finden Sie auch im im Abonnement.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ