Sanierung
Silberschmiede in Neugablonz braucht dringend neuen Glanz

Die traditionsreiche Berufsfachschule für Glas und Schmuck in Neugablonz kämpft trotz der laufenden Sanierungsarbeiten am Schulgebäude mit der Last der alten Bausubstanz. Änderungen in der Förderpraxis des Freistaats bringen die Schule aber zusätzlich in die Bredouille.

Mit dem Reformpaket des bayerischen Finanzministeriums für kommunale Hochbauförderung werden die weiteren Bau-, Umbau- und Sanierungsarbeiten an der Schule nun in einem gemeinsamen Förderantrag zusammengefasst, der im September von der Stadt Kaufbeuren gestellt wird. Für den Schnitt und ein völlig neues Förderverfahren gab der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung die Zustimmung.

Im Fokus der weiteren Bauvorhaben stehen die Silberschmiede- und der Graveurbereich, die Verteilerküche- und der Essraum, der Eingangsbereich und die energetische Sanierung des Gebäudes. 'Das aber würde bedeuten, dass mit dem dringend notwendigen Umbau und der Sanierung der Silberschmiede frühestens im Frühjahr 2016 begonnen werden könnte', sagt Schulleiter Gottfried Göppel. Das letzte Bauprojekt - die energetische Sanierung - ist nach derzeitigem Stand für 2020 geplant.

Mehr über die Probleme der Silberschmiede in Neugablonz erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 21.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen