Planung
Sicherheitskonzept für Tänzelfest finanziell und organisatorisch ein Riesenaufwand

Tänzelfest in Kaufbeuren
  • Tänzelfest in Kaufbeuren
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von David Yeow

Seit gut neun Monaten ist der Tänzelfestverein mit der Planung des Sicherheitskonzeptes für das kommende Fest beschäftigt, das vom 11. bis 22. Juli stattfindet. Nicht nur organisatorisch, auch finanziell ein enormer Aufwand, wie Vorsitzender Horst Lauerwald bei der Jahresversammlung erklärte: „Als ich vor 17 Jahren Vorstandsmitglied geworden bin, hat uns das Lagerleben rund 26.000 Euro gekostet. Heute sind es 89.000 Euro.“ Und das liege an den steigenden Sicherheitsanforderungen, vor allem seitens der EU, die die Vereinsmitglieder, die alle ehrenamtlich arbeiten, umsetzen müssen.

Das Lagerleben in der Altstadt (in diesem Jahr am 12. und 13. Juli) sei ein „Luxus“, den sich der Verein leiste, ein Verlustgeschäft. „Wir haben ein ums andere Mal überlegt, ob wir damit überhaupt noch weitermachen sollen“, sagte Lauerwald. Aber Aufhören sei für ihn letztlich auch keine Option. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 10.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019