Organspende
Seit zwölf Jahren lebt Christa Peschke aus Ruderatshofen mit einer fremden Niere in ihrem Körper

An diese eine Nacht im Juni vor zwölf Jahren kann sich Christa Peschke noch genau erinnern. Und das, obwohl alles ganz schnell ging. Peschke bekam einen Anruf: Eine geeignete Spenderniere war für sie gefunden worden. In die Klinik in München wurde sie damals mit einem Krankenwagen gebracht.

'Ich war auch viel zu aufgeregt, um selbst zu fahren', erinnert sie sich. Schon mittags lag Peschke dann auf dem Operationstisch. Seitdem lebt die heute 78-Jährige mit dem fremden Organ in ihrem Körper.

Peschke litt unter sogenannten Schrumpfnieren. Das Organ verkümmerte so stark, dass die Funktion im Laufe der Jahre immer weiter abnahm. Peschke kam zwar bis dahin noch ohne die Reinigung des Blutes durch die Dialyse aus.

'Das ist in meinen Augen aber ein Wunder. Die Spenderniere kam genau zum richtigen Zeitpunkt und gibt mir sehr viel Lebensqualität', meint sie rückblickend.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 05.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen