Landwirtschaft
Sehr seltener Zuwachs in einem Stall bei Irsee: Kälbchen-Drillinge

Alle guten Dinge sind drei, wie man so schön sagt. Mit drei neugeborenen Kälbern jedoch hätte der Landwirt Michael Netzger junior aus Eiberg bei Irsee im Ostallgäu niemals gerechnet. Am 2. Dezember brachte eine seiner Kühe auf seinem Hof Drillinge zur Welt.

Das ist schon 'sehr selten', sagt der Landwirt. Und wenn sich dann auch noch – wie im Falle von Michael Netzgers Neuzugängen – alle drei bester Gesundheit erfreuen, ist das wahrlich eine echte Rarität.

Auch Michael Netzger senior, der den Hof ab 1972 betrieb, bevor er ihn 2004 an seinen Sohn übergab, staunte nicht schlecht über den Wurf: 'So etwas habe ich in meinen 50 Jahren als Landwirt noch nie gesehen.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 03.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019