Brandverhinderung
Recyclingbetrieb in Pforzen rüstet nach Bränden nach

Das Bayerische Wertstoffzentrum in Pforzen, in dem innerhalb von acht Wochen zweimal Feuer ausgebrochen war, rüstet nun nach. In Absprache mit dem Landratsamt Ostallgäu wird ein zweiter Löschwasserbehälter mit einem Volumen von 500 000 Litern errichtet. Bis dieser fertig ist, stellt der Recyclingbetrieb voraussichtlich schon nächste Woche einen Löschwassertank mit 100 000 Litern auf, teilte das Landratsamt in einer Pressemitteilung mit. Bei den beiden Großbränden in dem Sortierbetrieb musste Löschwasser aus dem nahe gelegenen Neugablonzer Freibad besorgt werden.

Zudem karrten Landwirte mit Güllefässern Wasser aus Hydranten herbei. Der Gemeinde Pforzen gehen die Sicherheitsmaßnahmen jedoch nicht weit genug. Sie fordert vor allem weitere Maßnahmen zur Brandverhinderung. Die Ursachen des Feuers sind nach wie vor unklar. Die Polizei untersucht derzeit, ob sich der Gewerbemüll möglicherweise selbst entzünden konnte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen