Notbeleuchtung soll eingerichtet werden
Radwegbeleuchtung in Kaufbeuren durch Blitzeinschläge beschädigt

Die Beleuchtung des Fuß- und Radwegs von der Augsburger Straße bis in den Gewerbepark Kaufbeuren (Melchior-Elch-Straße) ist durch einen Blitzeinschlag beschädigt worden. (Radweg-Symbolbild)
  • Die Beleuchtung des Fuß- und Radwegs von der Augsburger Straße bis in den Gewerbepark Kaufbeuren (Melchior-Elch-Straße) ist durch einen Blitzeinschlag beschädigt worden. (Radweg-Symbolbild)
  • Foto: Hans Braxmeier auf Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Die Beleuchtung des Fuß- und Radwegs von der Augsburger Straße bis in den Gewerbepark Kaufbeuren (Melchior-Elch-Straße) ist durch einen Blitzeinschlag beschädigt worden. Das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit.

Demnach funktioniert aktuell nur ein kleiner Bruchteil der Laternen. Am Mittwoch sei der städtische Bauhof Kaufbeuren über den Schaden informiert worden, berichtet die Stadt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versuchen provisorisch eine Notbeleuchtung einzurichten. Bis wann die Schäden vollumfänglich behoben sind, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar. Auch die Schadenssumme ist noch nicht zu beziffern. Die Stadt bittet Bürgerinnen und Bürger, die den Radweg in der Nacht nutzen, vorsichtig zu fahren.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ