Jahresversammlung
Positive Entwicklung für die Tellschützen Leeder

Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr hielten die Tellschützen Leeder bei ihrer Jahresversammlung im Schützenheim. Dabei konnte Sportleiter Fritz Steeb eine positive Entwicklung im Jugendbereich vermelden. Denn nach längerer Zeit stellt der Verein wieder eine Mannschaft im Jugendrundenwettkampf. Man konnte sich hier zwar nicht im Vorderfeld behaupten, meinte Steeb, doch immerhin sei es wieder ein Anfang.

Bei den Erwachsenen schießen die Aktiven aus Leeder mit der Luftpistole in der Gauoberliga und mit dem Gewehr in der A-Klasse. Ein besonderer Erfolg gelang Matthias Lenggeler, der mit 97 Ringen Einzelmeister beim Fuchstalpokalschießen wurde. Vereinsmitglied Karl Linder nahm an den oberbayerischen Meisterschaften teil.

Gaumeisterschaft der Senioren

Mitte März werden in Leeder die Gaumeisterschaften der Senioren ausgerichtet, die mit Auflage schießen dürfen. Schützenmeister Winfried Harich informierte über die weiteren anstehenden Termine im Vereinsleben. So sind für den Juli wieder ein Grillfest und eine Radeltour geplant.

Gauschützenmeister Peter Brich bedankte sich bei den Tellschützen für die gute Zusammenarbeit und das Bereitstellen der geräumigen Schießanlage für die Gauwettbewerbe. Gemeinsam mit Harich ehrte er Birgit Seelos für 25-jährige Mitgliedschaft im Schützenbund. Rupert Turrina, der bereits seit 40 Jahren dabei ist, war an der Teilnahme verhindert. Kritisch angesprochen wurden in der Versammlung die Gebührenordnung für die Ausnahmegenehmigungen, die unter Zwölfjährige benötigen, um im Verein zu schießen.

Angeregt wurde von einem Mitglied zudem, in Leeder ein Rundenwettkampfteam der Senioren aufzustellen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ