Prozess
Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

10.000 Euro
Polizist erleidet Oberschenkelbruch: Amtsgericht Kaufbeuren verurteilt Hauptangeklagten (23) zu Geldstrafe

Das Amtsgericht Kaufbeuren hat ein Brüderpaar wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu einer Geldstrafe verurteilt. Ein Polizist brach sich während eines Tumults den Oberschenkel.
  • Das Amtsgericht Kaufbeuren hat ein Brüderpaar wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu einer Geldstrafe verurteilt. Ein Polizist brach sich während eines Tumults den Oberschenkel.
  • Foto: Foto: OpenRoadPR von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Das Amtsgericht Kaufbeuren hat ein Brüderpaar wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, lautete das Urteil für den 23-jährigen Hauptangeklagten, der sich auch zu Beleidigungen hinreißen ließ: 200 Tagessätze zu je 50 Euro, also insgesamt 10.000 Euro. Sein 27-jähriger Bruder wurde zu 80 Tagessätzen je 30 Euro (2.400 Euro) verurteilt. Die Strafe richtete sich laut AZ nach Einkommen und Intensität des Widerstandes.

Die Polizei hatte wegen des Verdachts auf Drogenbesitz die Wohnung des 27-Jährigen durchsucht. Allerdings war nicht er, sondern sein vier Jahre jüngerer Bruder in der Wohnung. Dieser stand, wie ein späterer Bluttest bewies, unter Drogeneinfluss und versuchte immer wieder, die Durchsuchungen zu stören. Die Polizei erteilte dem 23-Jährigen mehrere Platzverweise. Dieser befolgte die Anweisungen aber nicht. Stattdessen holte er, kurz bevor die Durchsuchungen abgeschlossen waren, ein Grundgesetz aus der Wohnung und wedelte damit vor einem der Polizisten herum. Der Polizist gab vor Gericht an, dass der 23-Jährige dann zu einem Faustschlag ausholte. Dem widersprach der Angeklagte jedoch.

Letztendlich eskalierte die Situation und es kam zu einem Tumult. Dabei brach sich einer der Polizisten den Oberschenkel, weil er während der vorläufigen Festnahme des 23-Jährigen auf eine Betoneinfassung stürzte. Ein weiterer Polizei erlitt außerdem eine leichte Knie-Blessur. Der 27-jährige Mitangeklagte traf erst während der Festnahme ein und versuchte, seinem Bruder zur Hilfe zu kommen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 30.03.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen