Tierskandal Bad Grönenbach
Special Tierskandal SPECIAL

Tierquälerei
Ostallgäuer Landwirt zu Bewährungsstrafe verurteilt

Gericht (Symbolbild)
  • Gericht (Symbolbild)
  • Foto: Britta Pedersen
  • hochgeladen von Holger Mock

Ein 50-jähriger Landwirt aus dem Ostallgäu musste sich nun vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verantworten, weil er teilweise seine Tiere verenden ließ. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, ist der Landwirt seit einem Unfall schwerbehindert und war mit der Versorgung seiner 50 Tiere offenbar völlig überfordert. 

Eine Amtstierärztin fand auf seinem Hof im vergangenen April sechs tote Rinder. Weitere elf Tiere seien laut AZ hochgradig abgemagert gewesen und bis über die Fesselgelenke im eigenen Kot gestanden. 

Der Mann wurde der Tierquälerei durch Unterlassen schuldig gesprochen und zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt. Im Urteil wurde außerdem ein fünfjähriges Halteverbot für landwirtschaftliche Nutztiere verhängt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 28.01.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020