Volksverhetzung
Ostallgäuer (56) zahlt 10.400 Euro wegen Hetze gegen Flüchtlinge und Politiker

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von David Yeow

Wegen Volksverhetzung in zwei Fällen hat sich jetzt ein 56-Jähriger vor dem Amtsgericht Kaufbeuren verantworten müssen. Der Mann hatte zuvor einen Strafbefehl in Höhe 10.400 Euro nicht bezahlt.

Laut Allgäuer Zeitung soll sich der Mann mehrere Male beleidigend und abwertend über Flüchtlinge geäußert und sogar gesagt haben, dass Flüchtlinge "erschossen gehören" - auch könne man die Bundeskanzlerin und die ganze Politik gleich mit erschießen. 

Der 56-Jährige hatte die Vorfälle zunächst bestritten. Nach Rücksprache mit seiner Verteidigerin akzeptierte der Mann dann jedoch den Strafbefehl. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 08.11.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Redaktion all-in.de aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019