Körperverletzung
Ostallgäuer (25) stößt Bruder im Streit Finger ins Auge: Einspruch zurückgezogen

Symbolbild: Während der Verhandlung war der Angeklagte, der derzeit eine Reststrafe aus einem anderen Verfahren verbüßt, einsichtig und reuig.
  • Symbolbild: Während der Verhandlung war der Angeklagte, der derzeit eine Reststrafe aus einem anderen Verfahren verbüßt, einsichtig und reuig.
  • Foto: Bernhard Weizenegger
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Innige Geschwisterliebe sieht wohl anders aus: Ein 25-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis betrat im März 2018 gegen den erklärten Willen seines Bruders dessen Grundstück und lieferte sich mit ihm eine Rangelei. Als der Bruder zu Boden ging, stieß ihm der Mann einen Finger ins Auge und rammte ihm sein Knie gegen die Wange.

In der Folgezeit erhielt der wegen anderer Delikte vorbestrafte Ostallgäuer einen Strafbefehl wegen Hausfriedensbruchs und vorsätzlicher Körperverletzung, der auf neun Monate zur Bewährung lautete. Als ihm jetzt im Einspruchsverfahren vor dem Kaufbeurer Amtsgericht dämmerte, dass er damit vergleichsweise gut bedient war, zog er seinen Einspruch zurück.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 23.02.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019