Verabschiedung
Neuntklässler der Mittelschule Friesenried erhalten ihre Abschlusszeugnisse

Kein Schüler verlasse die Schule ohne Abschlusszeugnis, fast alle hätten darüber hinaus den Qualifizierenden Abschluss (QA) geschafft. Dazu gratulierte er den Schülern und den verantwortlichen Lehrkräften, allen voran Klassenlehrer Dittert. Dieser ließ in seiner Rede die letzten Schuljahre Revue passieren - wobei er nicht nur die positiven Eigenschaften seiner Schüler hervorhob, sondern auch mit Ironie die kleinen Schandtaten erwähnte.

Zwei Dinge seien ihm als Lehrer bei der Erziehung seiner Schüler besonders wichtig gewesen: Erstens die Einzigartigkeit, denn jeder sei ein Individuum und als solches zu respektieren. Und zweitens die Selbstständigkeit, die seine Schüler immer wieder bewiesen hätten. Deshalb sei es auch kein Wunder, dass sie gute Lehrstellen bekommen hätten.

In diesem Zusammenhang würdigte er auch die Arbeit der Schulsozialpädagogin, Heike Weidemann, die mit Trainings für die Vorstellungsgespräche unbezahlbare Hilfe geleistet habe.

Schülervertreter Alexander Rebin und Schülersprecherin Justine Seghorn stellten in einem Rückblick vor allem die Höhepunkte heraus, zum Beispiel die Theateraufführungen, die intensive Berufsvorbereitung und die Abschlussfahrt nach Nördlingen. Im Namen aller Entlassschüler bedankten sie sich bei Lehrern, Hausmeister und Sekretärin mit Blumen, beim Klassenlehrer mit einer Gartenbank.

Nach der Verteilung der Zeugnisse fand auch die Elternbeiratsvorsitzende Irmgard Weber lobende Worte für die Schüler. Sie ehrte die Neuntklässler mit den besten Ergebnissen beim qualifizierenden Abschluss und überreichte ihnen Geschenkgutscheine. Den besten Notendurchschnitt erreichte Christian Kraus mit 1,55, gefolgt von Sabine Marten mit 1,72 und Justine Seghorn mit 1,83.

Zum Abschluss machte Bürgermeister Wolfgang Gerum den Absolventen klar, dass sie im Leben die richtigen Prioritäten setzen müssten. Mit lockeren Sprüchen und Mundartgedichten sorgte er für eine humorvolle Note. Außerdem hatte er noch für jeden ein Geschenk dabei: ein Taschenmesser mit dem Wappen von Friesenried.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen