Mundart
Neugablonzer„Noppern-Kultband“ gewinnt Dialektpreis

Die Band Mauke bei einem Auftritt in Blonhofen (Archivbild).
  • Die Band Mauke bei einem Auftritt in Blonhofen (Archivbild).
  • Foto: Harald Langer
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Neun Personen und Projekte wurden am Dienstag mit dem „Dialektpreis Bayern“ geehrt. Ein ganz besonderer Zusatzpreis ging diesmal an die Band Mauke aus Neugablonz, die für die Pflege der paurischen Mundart ausgezeichnet wurde. Der Preis ist mit je 1.000 Euro dotiert, übergeben wurde von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.

Der Dialekt sei mit der Heimat eng verwoben und somit gelebte Kultur, so Füracker bei der Verleihung in München. Die Preisträger tragen durch ihr Schaffen und ihre Projekte dazu bei, dass die Heimatsprache aktiv gepflegt und erforscht wird: „Unsere Preisträger zeigen, dass die Pflege der Mundart nach wie vor einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft im Freistaat genießt. Dieses Engagement würdigen wir im dritten Jahr in Folge mit dem Dialektpreis Bayern.“

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 05.09.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ