Veranstaltung
Neugablonz feiert am Wochenende wieder das Bürgerfest

So sieht's aus, wenn in Neugablonz Bürgerfest gefeiert wird.
  • So sieht's aus, wenn in Neugablonz Bürgerfest gefeiert wird.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Michelle Aus dem Bruch

Der Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz putzt sich derzeit wieder heraus – damit es beim großen Bürgerfest in der Schmuckstadt am kommenden Sonntag viel zu sehen und erleben gibt. Gleich morgens um 9 Uhr startet auf dem Bürgerplatz vor dem Gablonzer Haus und auf dem Neuen Markt ein großes Programm mit Musik, Tänzen und besonderen Aktionen. Ein verkaufsoffener Sonntag lädt zum Bummeln ein.

Zum Frühschoppen spielen ab 11 Uhr die Lauchdorfer Musikanten auf der Hauptbühne am Gablonzer Haus. Weil das Fest im vergangenen Jahr wegen des Dauerregens abgesagt werden musste, haben die Veranstalter heuer vorsorglich einen Ausweichtermin festgelegt. Bei schlechtem Wetter wird das Bürgerfest somit auf Sonntag, 16. September verschoben.

Doch derzeit stehen die Prognosen gut. „Die Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen“, verspricht Verena Ridder, Geschäftsführerin von Kaufbeuren Marketing. Sie finde es beeindruckend, dass so viele Menschen, Vereine und Geschäfte mitmachen, sagt Ridder mit Blick auf über 60 Teilnehmer aus dem gesamten Stadtgebiet. Ebenfalls geöffnet haben die Bücherei und das Isergebirgsmuseum.

Was beim Bürgerfest alles geboten ist, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 05.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019