Ruderatshofen
Neue Wege im Rahmen der Bergwaldoffensive werden von Geimeinde Ruderatshofen eingeweiht

Im Rahmen der Berwaldoffensive weiht die Gemeinde Ruderatshofen im Ostallgäu am Vormittag acht neue Wege ein. Für 70.000 Euro hat die Gemeinde die entsprechende Waldfläche neu erschlossen. Bei der Bergwaldoffensive geht es laut Johann Stich darum, Bürgermeister von Ruderatshofen, dass die vorhandenen Baumarten aufgrund des Klimawandels so nicht überleben können. Deshalb müssen die Wälder im Rahmen der Bergwaldoffensive neu bepflanzt werden und der Wegebau erschlossen werden.

Ziel sei es, aus dem kränkelnden Fichtenwald einen gesunden Mischwald zu erhalten. Die Maßnahme helfe auch den Forstwirten und bringe eine Problemzone wieder auf Vordermann, so Stich abschließend.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen