Kunstwerk
Neue Pläne für das Kaufbeurer Wolkenhaus

Wolkenhaus in Kaufbeuren
  • Wolkenhaus in Kaufbeuren
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von David Yeow

Kein Kunstwerk rief derart viele und vielschichtige Reaktionen hervor wie das Wolkenhaus, sieht man einmal von den politischen Debatten rund um die Errichtung des Rüdiger-Brunnens in Neugablonz ab. Aber das ist ein halbes Jahrhundert her. Das Wolkenhaus des Kaufbeurer Künstlers Ulrich Vogl erhitzte die Gemüter, bis es am Salzmarkt Anfang 2017 abgebaut wurde, um Platz für die Sanierung der Fußgängerzone zu schaffen. Seitdem ruht das Thema – im Wortsinn. Das könnte sich bald wieder ändern.

Denn für das Wolkenhaus sucht die Stadt als Eigentümerin gemeinsam mit dem Künstler Ulrich Vogl einen neuen Standort. Eine Entscheidung peilt Günther Pietsch von der städtischen Kulturabteilung bis zum Herbst kommenden Jahres an.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 05.11.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen