Besucher
Messe MIR gastiert mit 170 Ausstellern in Kaufbeuren

Archivfoto: Bei der MIR in Marktoberdorf war er bereits im Einsatz, nun sorgt er erstmals in Kaufbeuren für Nervenkitzel: der „Air-Emotion-Flyer“.
  • Archivfoto: Bei der MIR in Marktoberdorf war er bereits im Einsatz, nun sorgt er erstmals in Kaufbeuren für Nervenkitzel: der „Air-Emotion-Flyer“.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Ideen für eine neue Terrassenüberdachung, eine Autoshow, Informationen über neue Behandlungsmethoden im Kaufbeurer Klinikum, den allseits beliebten Gemüsehobel und einen Flug über das Veranstaltungsgelände – all dies hat die Messe MIR – Miteinander in der Region – zu bieten, die am kommenden Wochenende auf dem Tänzelfestplatz stattfindet.

170 Aussteller haben sich angesagt, dazu gibt es wieder ein Rahmenprogramm und Unterhaltung im Festzelt. Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Manch einen treuen Besucher wird heuer der frühe Termin der Verbraucher- und Erlebnismesse überrascht haben. Denn die Ausstellung, die im jährlichen Wechsel in Kaufbeuren und Marktoberdorf stattfindet, ging in den Vorjahren immer im Juni über die Bühne. „Aufgrund der späten Pfingstferien hätten die Abbauarbeiten zum angestammten Zeitpunkt mit den Aufbauarbeiten für das Tänzelfest kollidiert“, sagt Organisator Markus Graber vom Veranstalter AZ Promotion. Deshalb – „ausnahmsweise“ – nun schon der Termin Mitte Mai.

Mehr zum Programm erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 07.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019