Maschinenbau
Mauerstettener Unternehmen Mayr baut an chinesischem Staudamm mit

2.310 Meter breit und 140 Meter hoch: Eine größere Talsperre als den Drei-Schluchten-Staudamm in China gibt es nicht. Damit Schiffe die gigantische Mauer im Fluss Yangtze überwinden können, wird eine Art Aufzug gebaut.

Abgesichert ist dieses Schiffshebewerk durch die Ingenieurskunst des Unternehmens Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten (Ostallgäu). Eine tragende Rolle spielen dabei sogenannte Überlastkupplungen, die noch nie bei einem Bauwerk dieser Dimension eingesetzt wurden.

"Die Konstruktion stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten", sagt Andreas Merz, der bei dem Maschinenbau-Unternehmen das China-Geschäft leitet. Denn mit 217 Metern ist das Hebewerk dreimal so hoch wie die bislang größten Anlagen dieser Art.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 23.04.2014.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen