Gemeinderat
Mauerstettener beraten über Sanierung des alten Pfarrheims

Noch sind viele Fragen zu klären, doch mit etwas Glück, dem Einverständnis der Diözese Augsburg und des Landesamtes für Denkmalpflege könnte das alte Pfarrheim in der Mauerstettener Ortsmitte zum neuen Treffpunkt für Jung und Alt werden.

Die großzügige Spende eines Geschäftsmannes über 150000 Euro an die Pfarrei St. Vitus hatte vor Monaten den Anstoß zur Sanierung des denkmalgeschützten Hauses gegeben. Nach der Präsentation der ersten Umbau- und Erweiterungspläne kann sich nun auch der Gemeinderat mit einer finanziellen Beteiligung an der Sanierung anfreunden.

Der Grundsatzbeschluss, rund 100000 Euro der Baukosten zu übernehmen, soll in einer der kommenden Sitzungen gefasst werden. Voraussetzung für den Start des vorläufig auf rund 655000 Euro geschätzten Projektes ist allerdings ein Baukostenzuschuss in Höhe von 50 Prozent durch die Diözese. Die Entscheidung hierüber wird voraussichtlich erst im Herbst fallen.

Die Nutzung der Räumlichkeiten, so Kirchenverwalter Gottlieb Bayrhof, bliebe im neuen Pfarrheim nicht mehr auf kirchliche Gruppen und Vereine beschränkt. Dass << dringender Sanierungsbedarf >> besteht, musste Bayrhof nicht groß betonen: Von unten zieht seit Jahrzehnten Feuchtigkeit ins Mauerwerk, oben knabbern die Holzwürmer im barocken Dachstuhl. Die schlechte Isolierung und marode Fenster machen den Aufenthalt im Winter zur Tortur und lassen die Kosten für die Heizung des großen Gebäudes nach oben schnellen.

Das neue Pfarrheim, so die ersten Entwürfe, soll im Innern mit Schiebewänden flexibel gestaltet werden und bis zu vier kleineren Gruppen Platz bieten. Bodentiefe Fenster an der Süd- und Westseite, ein Küchenanbau, ein neuer Eingangsbereich und eine Terrasse zum Pfarrgarten sollen das Haus auch nach außen hin << offener und attraktiver >> machen, betonte Bayrhof.

Die finanzielle Beteiligung der Kommune ist auch aus Sicht des Bürgermeisters << gut angelegtes Geld >>: Mit der Sanierung, betonte Armin Holderried, werde nicht nur das Pfarrheim gerettet, auch für die Gemeinde ergebe sich durch den neuen Treffpunkt ein deutlicher Mehrwert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen