Radfahrer
Markierung in Marktoberdorfer Kreisverkehr soll mehr Sicherheit bringen

Dieser Kreisverkehr in Marktoberdorf ist für Radfahrer gefährlich. Deshalb verschmälern weiße Streifen nun die Fahrbahn für Autos.
  • Dieser Kreisverkehr in Marktoberdorf ist für Radfahrer gefährlich. Deshalb verschmälern weiße Streifen nun die Fahrbahn für Autos.
  • Foto: Andreas Filke
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Seit Mittwoch verschmälern weiße Streifen die Fahrbahn im Fendt-Kreisel in Marktoberdorf. Das soll den Radfahrern mehr Sicherheit bieten. Sie wurden im Kreisel oft dicht von Autos überholt. Besonders kritisch wurde es, als Autofahrer ihnen bei der nächsten Ausfahrt zudem die Vorfahrt nahmen. Es gab auch Unfälle, bei denen die Radler verletzt wurden.

Die Suche nach einer Lösung dauerte lange. Am Donnerstag nun wurden Fakten geschaffen. Die aufgetragenen Linien sollen den Autofahrer dazu zwingen, im Kreisverkehr nicht mehr die Ideallinie zu wählen. Er soll gleichsam die Außenspur nutzen, wodurch er zwangsläufig nicht mehr so schnell sein kann, und vor allem soll er hinter dem Radfahrer bleiben. Das soll die Unfallzahl senken.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 12.09.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Andreas Filke aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019