Schüler und Eltern standen im Regen
Längere Wartezeiten im Corona-Testzentrum Kaufbeuren: Das war der Grund

Coronavirus (Symbolbild).
  • Coronavirus (Symbolbild).
  • Foto: Julian Hartmann
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Kaufbeurer Corona-Testzentrum im Gablonzer Haus kam es am Montag zu längeren Wartezeiten. Sehr lange haben Schüler und Eltern teilweise im Regen gestanden, bis sie an der Reihe waren. Die Stadt hat jetzt den Grund dafür genannt.

Zu viele Personen auf einmal

Demnach hatte das Gesundheitsamt mehrere Schulklassen und eine Kindergartengruppe in das Testzentrum einbestellt, weil diese Tests "dringend angezeigt" waren, so die Stadt in einer Pressemitteilung. Zwei Stunden Zeit waren vorgesehen in einem Zeitfenster von 13 Uhr bis 15 Uhr. Viele Personen seien bereits um 13 Uhr gekommen und hätten sich bei schlechtem Wetter in das Gebäude gedrängt. Darunter seien auch viele Familien gewesen, die alle Familienmitglieder testen lassen wollten, "obwohl nur eine Person für den Test vorgesehen war". Dieser Ansturm habe dann letztendlich den Stau verursacht.

Kann so etwas nochmal vorkommen?

Bislang seif der Betrieb des Kaufbeurer Corona-Testzentrums reibungslos verlaufen, so die Stadt. Die Wartezeiten vom Montag seien bedauerlich, könnten aber auch in Zukunft in Spitzenzeiten nicht völlig ausgeschlossen werden".

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ