Asylpolitik
Kaufbeurer Helferkreis macht Flüchtlinge fit im Umgang mit Fahrrädern

Für sie ist das Fahrrad oft die Verbindung zur Außenwelt: Flüchtlinge aus Afghanistan oder Syrien, die nun in Kaufbeuren leben. Damit die Asylbewerber sich im deutschen Schilderwald zurecht finden, hat der Asylkreis Kaufbeuren ein besonderes Angebot ins Leben gerufen.

In einer Fahrradwerkstatt basteln Flüchtlinge an Drahteseln, damit sie fit gemacht werden können im Umgang mit Velos. 'Wir sprechen deutsch und verständigen uns mit Händen und Füßen', erzählt Otto Mayr vom Asylkreis lachend.

Was den Flüchtlingen beigebracht wird und warum das ein wichtiger erster Schritt sein kann zu einer gelungenen Integration, lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 16.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen