Interview
Kaufbeurer Gleichstellungsbeauftragte: Größter Unterschied zwischen Männern und Frauen sei immer noch das Lohngefälle

Frauen in Führungspositionen gibt es deutlich weniger als Männer.
  • Frauen in Führungspositionen gibt es deutlich weniger als Männer.
  • Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
  • hochgeladen von Camilla Schulz

In Artikel 3 des Grundgesetzes steht seit 1949, dass Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Warum brauchen wir überhaupt eine Gleichstellungsbeauftragte?

Elke Schad: In vielen höheren Positionen überwiegt der Anteil der Männer. Das sieht man beispielsweise im Landtag oder im Bundestag. Der Frauenanteil ist sehr gering. Es ist wichtig, dass es eine Gleichstellungsbeauftragte gibt, die auf Benachteiligungen in der Gesellschaft hinweist. Beispielsweise was den Lohn betrifft.
Im Schnitt verdienen Frauen 21 Prozent weniger als Männer. Kann eine Gleichstellungsbeauftragte daran etwas rütteln?

Schad: Ich kann auf diese Benachteiligung durch Aktionen aufmerksam machen. Der Rest muss von den Frauen selbst kommen. In Deutschland leben rund 41 Millionen Frauen, also rund zwei Millionen mehr als Männer. Frauen sind somit die größte Gruppe. Von daher können wir ebenfalls für unsere Rechte einstehen. Offensichtlich ist, dass Männer mehr einfordern. Wir Frauen stellen uns dagegen viel zu selten geschlossen hin, wenn wir mehr Geld wollen. Etwa zwei Drittel der Frauen entscheiden sich für klassische Frauenberufe im sozialen Bereich. Gehaltstechnisch geht es bei Erziehern und Krankenpflegern aber nicht so recht voran. Wenn ich hingegen die männerdominierte IG Metall betrachte, sieht es da anders aus.

Das ganze Interview und wie es um die Gleichstellung in Kaufbeuren steht, erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 08.03.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Anja Worschech aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019