Feuerwache
Kaufbeurer Feuerwehr zieht trotz eines Verkehrsunfalls auf der B12 reibungslos um

Punkt 12 Uhr am Samstag ist die Kaufbeurer Feuerwehr von der Hauptfeuerwache in ihr Übergangsdomizil im alten Eisstadion umgezogen. Der Tross aus 20 Fahrzeugen und Hängern sowie 70 ehrenamtlichen Einsatzkräften und Mitgliedern der Jugendfeuerwehr bewegte sich unter dem Beifall vieler Zuschauer durch die Innenstadt.

Die Sportstätte am Berliner Platz ist nun für zwei Jahre das Ausweichquartier, während die Hauptfeuerwache abgerissen und neu gebaut wird.

Dass die Wehr auch in dieser Ausnahmesituation ununterbrochen einsatzbereit war, bewies eine Karambolage auf der B 12 bei Germaringen. Ein Teil der Kräfte scherte gegen 12.05 Uhr aus dem Umzugstross aus und machte sich auf den Weg zu dem Verkehrsunfall. Eine dreiviertel Stunde später rückte auch dieser Löschzug ein – in die Interimsfeuerwache Eisstadion.

Mehr zu der Verlagerung der Kaufbeurer Feuerwehr ins alte Eisstadion lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 19.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen