Zuwachs
Kaufbeurer Citymanagement verteilt sich auf mehrere weibliche Schultern

Bilgi Dikkaya-Kaufmann ist neue Citymanagerin in Kaufbeuren.
  • Bilgi Dikkaya-Kaufmann ist neue Citymanagerin in Kaufbeuren.
  • Foto: Stadt Kaufbeuren
  • hochgeladen von Pia Jakob

Drei Stadtmanager hat die Stadt Anfang des Jahrtausends verschlissen. Dann wurde die Stelle abgeschafft. Seit 2005 gab es stattdessen einen Geschäftsführer des Verkehrsvereins, der sich seit 2009 Kaufbeuren Tourismus und Stadtmarketing nennt. Rainer Hesse füllte die Stelle aus, bis er heuer kündigte. Zu seiner Nachfolgerin wurde Verena Ridder bestellt.

Sie ist allerdings nicht mehr bei der Stadt, sondern beim Verein angestellt. Bei ihrer Vorstellung betonte dessen Vorsitzender Ulf Jäkel, dass der Schwerpunkt der Geschäftsführung künftig wieder mehr im klassischen Stadtmanagement liegen soll. Nun wartete die Stadt mit einer eigenen City-Managerin auf: Bilgi Dikkaya-Kaufmann soll daran mitwirken, dass sich die Altstadt wieder positiv entwickelt. Sie ist allerdings nicht fest bei der Stadt angestellt, sondern wird von der Abteilung Wirtschaftsförderung auf Honorarbasis beauftragt.

Oberbürgermeister Stefan Bosse sieht keinen Widerspruch in den beiden Funktionen. Während sich Ridder mehr um das Marketing kümmere, soll Dikkaya-Kaufmann gezielt auf die Immobilieneigentümer der Stadt zugehen und mit diesen Konzepte gegen Leerstände entwickeln.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 01.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019