CSU-Neujahrsempfang
Kaufbeuren verzichtet vorerst auf B12-Ausfahrt bei Hirschzell

Ziel sei es, die B12 so schnell wie möglich vierspurig auszubauen. Dafür müsse man 'allen Ballast abwerfen', sagte Oberbürgermeister Stefan Bosse beim CSU-Neujahrsempfang am Freitagabend im Kolpinghaus.

Die Stadt verzichte deshalb zunächst auf eine weitere Anschlussstelle bei Hirschzell. Aus drei Gründen habe dies das Staatliche Bauamt in Kempten empfohlen.

Es gebe dort wenig Quellverkehr, die Mehrheit des Gemeinderats Mauerstetten habe sich dagegen ausgesprochen und die Hirschzeller Bürger seien nicht begeistert. Bosse rechnet damit, dass der vierspurige Ausbau der Bundesstraße in 'fünf plus X Jahren' verwirklicht wird.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 29.01.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019