Straftaten auf Rekordtief
Kaufbeuren ist die sicherste Stadt Südbayerns

v.l.: Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner, Oberbürgermeister Stefan Bosse, Leitender Polizeidirektor Dr. Dominikus Stadler
  • v.l.: Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner, Oberbürgermeister Stefan Bosse, Leitender Polizeidirektor Dr. Dominikus Stadler
  • Foto: Stadt Kaufbeuren
  • hochgeladen von Fabian Mayr

Kaufbeuren ist die sicherste Stadt Südbayerns. Das geht aus dem Sicherheitsgespräch zwischen Oberbürgermeister Stefan Bosse, Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner und einer Abordnung des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West am 7.Juli hervor. 

Stefan Bosse dankt der Polizei 

Die Bilanz für das Stadtgebiet Kaufbeuren trug Polizeioberkommissar Jakob Wich, Mitarbeiter der Polizeiinspektion Kaufbeuren, vor. Insgesamt wurden im letzten Jahr 2.190 Straftaten gemeldet, was ein Rekordtief darstellt. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West stehe laut Dr. Claudia Strößner bayernweit mit einer Aufklärungsquote von 74,7 Prozent überdurchschnittlich gut da. Stefan Bosse zeigt sich ebenfalls zufrieden: „Eine niedrige Kriminalitätsrate ist selbstverständlich für uns als Wohn- und Wirtschaftsstandort ein Aushängeschild. Daher danke ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizeiinspektion und Kriminalpolizeistation Kaufbeuren im Namen aller Bürgerinnen und Bürger für ihre ausgezeichnete Arbeit.“

Fahrraddiebstähle gehen zurück, Betrugsanrufe nehmen zu 

Gerade im Bereich Fahrraddiebstähle sind die Zahlen zurückgegangen. Das liegt daran, dass Brennpunkte klar identifiziert wurden. Durch Maßnahmen wie "ausgiebigerer Bestreifung", wurden Straftaten verhindert. Der neue Fokus soll jetzt auf der Vereitelung von Straftaten liegen, die sich am Muster des "Enkeltricks" orientieren. In diesem Zusammenhang rät die Polizei erneut sich nicht einschüchtern zu lassen und niemals Geld an fremde Personen zu übergeben. Zusätzlich sei es unerlässlich die Polizei und nahestehende Personen, wie zum Beispiel Kinder oder Enkel, zu informieren. Meistens gibt schon ein einfacher Anruf Klarheit, dass es den Angehörigen tatsächlich gut geht. „Holen Sie sich Hilfe, Sie sind nicht allein!“ rät die Polizei eindringlich.

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen