Smartphone
Kaufbeuren bietet künftig digitale Stadtführung auf dem Smartphone

Ein Smartphone hat heute fast jeder in der Tasche: Wirtschaftsförderer Peter Igel, Wirtschaftsreferentin Caroline Moser sowie Patrick Weh, Olaf Krämer und Soraya Zinser (von links) demonstrieren die neue Tabrace-App.
  • Ein Smartphone hat heute fast jeder in der Tasche: Wirtschaftsförderer Peter Igel, Wirtschaftsreferentin Caroline Moser sowie Patrick Weh, Olaf Krämer und Soraya Zinser (von links) demonstrieren die neue Tabrace-App.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von David Yeow

Die Stadtführer aus Fleisch und Blut bekommen nun einen digitalen Kollegen, der ihre Arbeit ergänzt: Mit der sogenannten Tabrace-App können sich Touristen und Einheimische künftig ein Programm auf ihr Smartphone oder Tablet laden und sich unabhängig von Führungsterminen rund um die Uhr unterhaltsam durch Stadt und Geschichte lotsen lassen.

Als „digitales Leuchtturmprojekt“ stellte der städtische Wirtschaftsförderer Peter Igel den nützlichen Helfer auf der Messe MIR vor. Damit werde das digitale Endgerät in der Hand des Nutzers zum Stadtführer, lotse ihn zu Sehenswertem, Überraschendem, Bekanntem und Geheimnisvollem.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 13.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019