Empfang
Kässpätzle für Ministerpräsident Seehofer in der Argenhalle in Gestratz

2Bilder

Der Gestratzer Bürgermeister Johannes Buhmann ist stolz in diesen Tagen, das kann er nicht verbergen. Er spricht von einer 'Ehre' für die kleinste Gemeinde im Landkreis.

Schließlich waren für den Empfang von ehrenamtlich tätigen Landkreis-Bürgern im Rahmen des Besuches von Ministerpräsident Horst Seehofer auch andere Kommunen als Ausrichter im Gespräch.

Aber es ist Gestratz geworden. Die dortige Argenhalle ist am Dienstag ab 18 Uhr Schauplatz des Ereignisses. Dass es aber mit so viel Arbeit im Vorfeld verbunden ist, das hat Buhmann dann doch überrascht.

Denn dazu gehört nicht nur, dass das Argenhallen-Team ein Drei-Gänge-Menü mit Kässpätzle, Lachs, Rippchen und mehr zubereitet.

Welche Herausforderungen die kleinste Gemeinde im Landkreis Lindau für den Seehofer-Besuch meistern muss und warum eine angekündigte Demo die Außendarstellung der Kommune nicht beeinträchtigt, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers vom 12.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ