Weihnachtsbäckerei
Junge Flüchtlinge und dementiell erkrankte Senioren backen gemeinsam Plätzchen in Bad Wörishofen

In der Bad Wörishofer Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge duftet es verführerisch nach Plätzchen. Ein Blick in die Küche zeigt ein unerwartetes, ein sehr berührendes Bild: Drei dementiell erkrankte Senioren und eine Handvoll junger Flüchtlinge kneten einträchtig, mit mehligen Händen den Teig, stechen Plätzchen aus, plaudern dabei angeregt und haben jede Menge Freude zusammen.

'Das gemeinsame Plätzchenbacken war wunderschön, weil alle Beteiligten mit so viel Freude und Herzenswärme dabei waren', sagt Gabriele Didovic, die Initiatorin der adventlichen Aktion, gerührt.

Sie ist die Leiterin der örtlichen Sozialstation der Johanniter und überdies Leiterin des Demenzcafés Vergissmeinnicht, in dem sich zweimal pro Woche Menschen mit Gedächtnisstörungen für jeweils drei Stunden treffen, um unter fachkundiger und freundlicher Betreuung gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verbringen.

Mit ihrer Idee stieß sie bei beiden Seiten sofort auf reges Interesse. 'Die Jugendlichen haben sich sehr über den Besuch der Senioren und die gemeinsame Aktivität gefreut. Die meisten von ihnen haben zum allerersten Mal in ihrem Leben Plätzchen gebacken', erzählt Gabriele Didovic lächelnd.

'Einer der Jungs möchte Krankenpfleger werden und kannte eine der Besucherinnen bereits von einem Krankenhauspraktikum. Die Beiden haben richtig eifrig zusammengearbeitet und sich dabei sehr nett unterhalten', freut sie sich.

Auch für die Senioren sei es ein ganz besonderer Tag gewesen. So besonders, dass sogar eine der Damen, deren Demenz bereits fortgeschritten und deren Kurzzeitgedächtnis stark beeinträchtigt ist, bis heute immer wieder davon spricht.

'Der Kontakt mit den freundlichen, aufgeschlossenen jungen Leuten und die von früher wohlbekannte Tätigkeit des Plätzchenbackens haben den Damen und dem Herrn viel Freude bereitet, zumal dabei vergessen geglaubte Kompetenzen wieder zum Vorschein kamen.'

Nachdem die duftenden Backwerke aus dem Ofen geholt und abgekühlt waren, wurden sie selbstverständlich brüderlich aufgeteilt. Und zum Abschied nahmen die Senioren eine herzliche Einladung mit auf den Weg. Die Jungen waren sich einig: 'Kommt bitte wieder, dann kochen wir Spezialitäten aus unserer Heimat für Euch!'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019