Suche
Irseer Schnappschildkröte wieder im Gespräch: Lotti darf nicht sterben

Im beschaulichen Irsee gibt es eine eigene Zeitrechnung. Die vor und die nach Lotti. Anno 2013 verhalf eine Schnappschildkröte dem Ostallgäuer Ort zu weltweiter Bekanntheit.

Ein Kind verletzte sich beim Baden im Oggenrieder Weiher am Fuß. Als Ursache der Wunde hielten Wissenschaftler den Biss einer Schildkröte mit kräftigen Kiefern für möglich. Ein Tier, das möglicherweise ausgesetzt worden sei.

Es folgte eine ebenso fieberhafte wie vergebliche Suchaktion im Dorf – nebst nie dagewesenem Medienspektakel. Lotti, so taufte man das Monster verniedlichend, blieb ein Phantom. Aufmerksamkeit ist ihm aber auch im Jahr vier nach seinem Auftauchen aus dem Sommerloch gewiss.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 25.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen