Rodungsarbeiten nächste Woche
In Oberbeuren entsteht eine neue Loipentrasse

Für die neue Loipentrasse in Oberbeuren müssen einige Bäume gerodet werden. Im Frühjahr soll dann die Freifläche mit heimischen Pflanzen bepflanzt werden. (Symbolbild)
  • Für die neue Loipentrasse in Oberbeuren müssen einige Bäume gerodet werden. Im Frühjahr soll dann die Freifläche mit heimischen Pflanzen bepflanzt werden. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas
  • hochgeladen von Corinna Sedlmeier

Vom 07. Februar 2022 bis 11. Februar 2022 finden im Bereich des neu hergestellten Geh- und Radweges von Oberbeuren nach Friesenried beim Parkplatz „Am Eichwald“ Rodungsarbeiten statt. Ziel ist es, eine Loipentrasse mit Einstieg am Parkplatz „Am Eichwald“ und Anschluss an das Loipennetz Irsee herzustellen.

Wiederaufnahme des Loipenbetriebs

Die bisherige Loipe musste dem neuen Geh- und Radweg weichen. Der Grundeigentümer Bayerische Staatsforsten, der Skiclub Kaufbeuren und die Stadt Kaufbeuren ermöglichen so gemeinsam die Wiederaufnahme des Loipenbetriebs in der bisher gewohnten Form. Die dafür notwendigen Rodungsarbeiten sind mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren sowie der Unteren Naturschutzbehörde abgestimmt und freigegeben.

Blühstreifen im Frühjahr

Als Ausgleich für die gerodete Waldfläche wird die entstehende Freifläche im Frühjahr als Waldsaum mit Blühstreifen aus heimischen Pflanzen neu angelegt. So profitieren Freizeitsportler sowie Natur und Artenvielfalt gleichermaßen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ