Soziales
Im Kinderheim Pforzen werden jugendliche Flüchtlinge betreut

Armut oder Krieg, Folter oder Terror - es gibt viele Gründe, warum Menschen aus ihrer Heimat flüchten. Das gilt auch für Kinder, die sich ohne Eltern auf den Weg nach Deutschland machen. Dort angekommen, werden die 'Unbegleiteten Minderjährige', wie sie im Amtsdeutsch heißen, mit einer Aufenthaltsgenehmigung auf Kinderheime verteilt.

Die 'Biberburg' in Pforzen hat sechs dieser Jugendlichen aufgenommen: 'Wir müssen nun unsere Arbeit umstellen, da wir uns nicht auf das Thema vorbereiten konnten. Deshalb suchen wir Paten für die Kinder', erklärt Peter Siffl, Leiter der Einrichtung. Momentan sind Kinder aus Afghanistan, Albanien, Eritrea und Somalia in der 'Biberburg'.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 22.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020