Unterstützung
Hilfsbereitschaft gibt Brandopfern aus Stiefenhofen Zuversicht

Die Organisationen 'Kartei der Not' und 'Allgäuer Hilfsfonds' greifen zwei Frauen unter die Arme, deren Besitz vor zehn Tagen ein Raub der Flammen wurde.

Nur noch ein Schutthaufen ist übrig von dem Haus in Ranzenried (Gemeinde Stiefenhofen), das . Die beiden Bewohnerinnen konnten sich retten – verloren aber ihr gesamtes Hab und Gut.

Beide Frauen, die 65-jährige Hausbesitzerin und die 47-jährige Mieterin, erhalten viel unmittelbare Unterstützung von Nachbarn, Freunden und Menschen aus dem Ort. Jetzt greifen ihnen zudem zwei Hilfsorganisationen unter die Arme.

Die Kartei der Not, das Hilfswerk unserer Zeitung, überweist beiden Frauen jeweils 1.000 Euro als Soforthilfe. Der Allgäuer Hilfsfonds hat eine Spendenaktion zugunsten der Hausbesitzerin ins Leben gerufen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 18.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen