Neubau
Handwerkerhof statt Moschee: Stadt Kaufbeuren plant Gewerbegebiet in der Unteren Au

Auf dem Gelände hinter dem Wohnmobilstellplatz soll der Handwerkerhof gebaut werden. Im Hintergrund entstehen in dem Gewerbepark Untere Au bereits mehrere weitere Betriebe.
  • Auf dem Gelände hinter dem Wohnmobilstellplatz soll der Handwerkerhof gebaut werden. Im Hintergrund entstehen in dem Gewerbepark Untere Au bereits mehrere weitere Betriebe.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Einst war das 5.000 Quadratmeter große Areal im neuen städtischen Gewerbegebiet Untere Au für den Neubau einer Moschee reserviert. Im vergangenen Sommer verhinderte allerdings ein ablehnender Bürgerentscheid dieses Vorhaben des türkisch-islamischen Kulturvereins in Kaufbeuren. Mittlerweile steht fest, was dort stattdessen gebaut wird: ein Handwerkerhof. Der Stadtrat hat diesem Vorhaben jüngst in nichtöffentlicher Sitzung seinen Segen gegeben.

Investor Markus Steinlein möchte mit dieser Einrichtung in Kaufbeuren Premiere feiern. Der Handwerkerhof soll mehreren Unternehmen ein Dach, bei Bedarf gemeinsame Fläche und Synergien bieten. Geplant sind sowohl Werkstätten, Produktions- und Lagerräume, als auch ein Bürogebäude, das die Firmen für ihre Verwaltung nutzen können.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 02.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019