Elektromobilität
Gut vorbereitet: Landkreis Ostallgäu hat viele Ladestationen für Elektroautos

Die Zahl der Hybrid- und Elektroautos hat sich im Ostallgäu seit 2012 mehr als verfünffacht. In der Stadt Kaufbeuren gibt es aktuell sogar zehnmal so viele Elektroautos wie 2013. Klingt sensationell und ist richtig. Doch ein zweiter Blick auf die Gesamtzahl der zugelassenen Autos relativiert die Zahl sehr schnell.

Nicht einmal 0,6 Prozent der Personenwagen im Ostallgäu haben einen Elektro- oder Hybridantrieb. Und 2012 fuhr kein einziges Elektroauto mit KF-Kennzeichen.

Festhalten lässt sich aber in jedem Fall: Die Zahl der Wägen ohne Verbrennungsmotor steigt deutlich – ihr Anteil an der gesamten privaten Mobilität wird sicher zunehmen. Dafür sieht Landrätin Maria Rita Zinnecker den Landkreis gut aufgestellt: Es gibt eine flächendeckende Infrastruktur mit Ladestationen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 22.08.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen