Arbeit
Große Fortschritte im künftigen Feuerwehrmuseum in Kaufbeuren

Bis vor wenigen Monaten war es still rund um die alte Backsteinhalle auf dem Gelände der ehemaligen Spinnerei und Weberei Momm.

Der Hauch der Geschichte umwehte das wunderschöne Gemäuer. Dazu trugen auch die Exponate des Feuerwehrmuseumsverein Kaufbeuren-Ostallgäubei, dem die Halle als Depot für seine historischen Fahrzeuge, Tragkraftspritzen und Ausrüstunggegenstände nutzte.

Nun entsteht an der selben Stelle das neue Museum. Wie viel ehrenamtliche Arbeit dahinter steckt, zeigt sich daran, dass dort neuerdings ständig Mitglieder aus und ein gehen – mit Werkzeug, Farbeimern und Putzlappen. 'Weit über 1600 ehrenamtliche Stunden stecken bereits in den Räumen', freut sich Vorsitzender Helmut Winkler.

Ende dieses Jahres soll der Bau beendet sein und mit der Einrichtung begonnen werden. Mitte 2017, so sieht es das Konzept vor, wird Eröffnung gefeiert.

Was bis dahin noch zu tun ist, lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 16.08.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen