Special Hochzeit SPECIAL

Ehepaar
Germaringens Altbürgermeister Josef Kreuzer und seine Frau Marianne feiern Goldene Hochzeit

2Bilder

Harmonie in der Familie ist das höchste Gut für Josef und Marianne Kreuzer. «Ein tolles Miteinander zu Hause ist der Grundstock für alles», betonen der Germaringer Altbürgermeister und seine Frau einhellig. Seit nunmehr 50 Jahren hegt das Ehepaar seine familiären Bande mit Fürsorge und Hingabe. Gestern feierten die sechsfachen Eltern ihre Goldene Hochzeit.

Viel miteinander reden und mit Verständnis auf die Wünsche des Partners eingehen, das seien die Eckpfeiler ihrer glücklichen Ehe, erklärt Josef Kreuzer. << Wir waren von Beginn an überzeugt davon, dass es mit uns gut gehen würde >>, so der 74-jährige Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde. Bei der katholischen Landjugend lernte er 1959 seine Frau Marianne, die aus Mindelheim stammt und in Germaringen in die hauswirtschaftliche Lehre ging, kennen.

Zwei Jahre darauf folgte die Hochzeit, weitere elf Monate später kam der erste Sohn zu Welt. Da hatte Josef Kreuzer, ursprünglich gelernter Großhandelskaufmann, den Bauernhof seiner Eltern bereits übernommen. << Wir hatten einen gemeinsamen Plan mit der Landwirtschaft, auch deswegen ging es mit der Familiengründung recht schnell >>, erzählt seine 72-jährige Ehefrau.

Der Plan änderte sich etwas, als Josef Kreuzer (seit 1966 im Gemeinderat) im Jahr 1974 zum Bürgermeister der Kommune gewählt wurde und zudem fortan eine Vielzahl von Ehrenämtern bekleidete. Neben 22 Jahren als Gemeindeoberhaupt war er viele Jahre Mitglied im Kreistag, stellvertretender Landrat, Verwaltungsrat der Sparkasse, Vorsitzender der Gennach-Hühnerbach-Gruppe, Vorstand des Germaringer Musikvereins und der Feuerwehr - um nur einige seiner Funktionen zu nennen.

Die Landwirtschaft wurde größtenteils verpachtet. << Er war viel unterwegs, das ständige Pressieren war auch anstrengend, aber er hat seinen Ärger nie mit nach Hause getragen >>, sagt Marianne Kreuzer. Und wenn ihn doch einmal Sorgen rund um seine zahlreichen Ämter beschäftigten, dann habe er mit seiner Frau immer vertraulich darüber reden können, ergänzt er.

<< Sie war eine sehr große Stütze für mich und hat die Erziehung der Kinder zum großen Teil auf ihren Schultern getragen. >>

Er habe versucht, so oft wie möglich zuhause zu sein - etwa zum allnachmittäglichen Kaffee, << der uns bis heute heilig ist >>. Außerdem habe er sich rechtzeitig von seinen Ämtern zurückgezogen, sagt Josef Kreuzer. Jetzt genießt er mit seiner Frau die Zeit, die er für die Familie hat. << Die brauchen wir auch: Fünf von sechs unserer Kinder wohnen in der Gemeinde, dazu alle zwölf Enkelkinder und eine kleine Urenkelin >>, erzählt er. << Da ist fast immer etwas los. >> Daneben ist die Waldarbeit seine << große Leidenschaft >>, Frau Marianne pflegt den Garten. Gemeinsam gehen sie gerne wandern, radeln, schwimmen und auf Reisen.

<< Viele Wünsche haben wir nicht, nur lange gesund zu bleiben und für die Familie da sein zu können >>, sagt Marianne Kreuzer. Würdig gefeiert wurde das Goldene Ehejubiläum bereits am vergangenen Wochenende mit 150 Verwandten und Freunden in Germaringen. << Es war ein wunderbares Fest im Kreise unserer Lieben >>, so die beiden Jubilare.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen