Energie
Geothermie-Projekt bei Mauerstetten ist kein Fracking

'Fracking' beschreibt eine Methode, mit der vor allem in den USA tiefe Gesteinsschichten mit einem Cocktail aus Wasser, Sand und giftigen Chemikalien unter hohem Druck aufgebrochen werden, um Gas- und Erdölvorkommen zu erschließen. Dieser Tage diskutiert auch die deutsche Politik diese umstrittene Technologie. Mit Billigung der Staatsregierung wird derzeit auch zwischen Kaufbeuren und Mauerstetten ein Projekt vorbereitet, bei dem ebenfalls mit hohem hydraulischen Druck Gesteinsrisse aufgeweitet werden.

Damit soll heißes Tiefenwasser zur Energiegewinnung erschlossen werden. 'Ein Versuchsprojekt mit völlig ungewissem Ausgang', so Karl Ilgenfritz, Sprecher des Agenda-Arbeitskreises Klimaschutz.

Ein Vorhaben, das nichts mit der in den USA angewandten Fracking-Methode zu tun hat, hält Rainer Zimmer vom Referat 'Bergbau, mineralische Rohstoffe und Bergaufsicht' im bayerischen Wirtschaftsministerium dagegen.

Den ganzen Bericht mit mehr Infomationen und allen Stimmen zum Geothermie-Vorhaben finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 14. Februar 2013 (Seite 27).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019