Windkraft
Gegen geplante Windräder: Markt Kaltental will geschlossen Waldfläche erhalten

Mit Beschlüssen der vergangenen Sitzung und diversen Bauanträgen beschäftigte sich der Gemeinderat des Marktes Kaltental bei seiner jüngsten Zusammenkunft. Bürgermeister Manfred Hauser stellte unter anderem den durch Rechtsexperten geprüften Widerspruch gegen die Fortgeltung der Darstellung im sachlichen Teilflächennutzungsplan zur Steuerung der Windkraft auf dem Gebiet der Gemeinden Fuchstal, Reichling und Vilgertshofen vor.

Hauser und nahezu alle Gemeinderäte stellten klar, dass dieser Einspruch gegen die geplanten Windräder entlang der Kaltentaler Gemeindegrenzen nicht bedeute, das Gremium sei gegen Windkraft. Das Anliegen sei es, die geschlossene Waldfläche zu erhalten und die Investoren zu motivieren, weiter von der Gemeindegrenze entfernt auf Landsberger Flur die Windkraftanlagen zu bauen. Bei einer Gegenstimme verabschiedete der Rat den Widerspruch.

Welche weiteren Entscheidungen während der Versammlung getroffen wurden, erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 20.12.2014 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020