Neuanfang
Frühjahrsputz, aber richtig: Kaufbeurer Expertin gibt Tipps

Jetzt gehören wieder die Fenster gereinigt. Elisabeth Hiepp von der Technikerschule weiß, wie es geht.
  • Jetzt gehören wieder die Fenster gereinigt. Elisabeth Hiepp von der Technikerschule weiß, wie es geht.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Einmal richtig oder immer wieder? Wer sich diese Frage stellt, hat schon verloren. Natürlich habe der Frühjahrsputz seine Berechtigung und sei eine gute Tradition, sagt Elisabeth Hiepp. Die Leiterin der Technikerschule für Ernährung- und Versorgungsmanagement Kaufbeuren im Grünen Zentrum. „Für viele Reinigungsarbeiten gilt jedoch: Regelmäßigkeit.“ Manche Aufgaben fallen ihrer Ansicht nach aber ohnehin nur ein- oder zweimal im Jahr an: zum Beispiel das Ausmisten im Kleiderschrank. Die Zeit um Ostern und der Frühjahrsputz gehören seit jeher zusammen. Nachdem den Kirchen für das höchste Fest der Christen Glanz verliehen wurde, sind nun die Wohnungen und Häuser der Menschen an der Reihe: Neuanfang nach einem langen Winter. Wer jetzt die Staubbiene schwingt oder den Boden feudelt, entrümpelt auch die Seele. Heißt es zumindest. Aber was ist richtig? Reichen Wasser und Spüli im Mikroben-Milieu zwischen Kühlschrank und Klo? Wann hat der Küchenschwamm ausgedient? Und wie steht es um die Umweltverträglichkeit?

Die Tipps von Elisabeth Hiepp erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 24.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ