Schmuckherstellung
Erlebnistage in Neugablonz locken zahlreiche Besucher an

14Bilder

Archaisch wirkt das Feuer, das den Rohstoff zu einer zähflüssigen Masse werden lässt. Anne Menzel reicht das böhmische Lampenfeuer, um ihren Besuchern die Kunst des filigranen Glasperlenwickelns zu demonstrieren.

Austin Dowd bevorzugt den etwas rustikalen Hafenofen, in dem die Flammen lodern, um seine Glasstangen auf mehr als 1100 Grad zu erhitzen und zu Vasen, Gläsern und Schmuck zu blasen. 'Vor hundert Jahren war das nicht anders', sagt der Ire, der ein Atelier in Sulzschneid bei Marktoberdorf führt.

Und auch Anne Menzel nutzt in ihrer Neugablonzer Manufaktur traditionelle Technik für die Herstellung von Schmuck – 'große, extravagante Stücke', wie sie sagt. 'für die selbstbewusste Frau von heute.' Das alles ist die Gablonzer Industrie – und noch viel mehr. Zahlreiche Besucher der Erlebnistage Neugablonz konnten sie am Wochenende davon ein Bild machen.

Was alles geboten war, lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 11.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ