Special Eishockey SPECIAL

Baustelle
Eisstadion-Neubau: Für die Fans des ESV Kaufbeuren hat das Abschiednehmen vom alten Stadion begonnen

Es ist ein Kommen und Gehen. Immer wieder schauen Interessierte vorbei und versuchen, durch das geschlossene Tor des Parkstadions, der Spielstätte der Kaufbeurer Fußballer, einen Blick auf den Neubau zu werfen. Dort, wo bis vor Kurzem noch die Landesliga-Kicker trainiert haben, soll schon in gut einem Jahr Profisport betrieben werden.

Für die Anhänger des Eishockey-Zweitligisten ESV Kaufbeuren ist es faszinierend, die Fortschritte auf der Baustelle und das rege Treiben zwischen Stahlträgern, Bauzäunen und Betonmischern zu beobachten.

Läuft alles nach Plan, findet die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 bereits in der neuen Arena statt. Das bedeutet aber auch: Für den ESVK hat die letzte Spielzeit in der traditionsreichen Spielstätte am Berliner Platz begonnen.

Noch knapp 30 Heimspiele in der DEL2, dann schließen die Stadiontore für immer. Das Testspiel gegen den Schweizer Zweitligisten Raperswil-Jona am Dienstagabend war der Auftakt des großen Abschiednehmens. Quasi der Anfang vom Ende.

Mancher Zuschauer auf den Rängen verfolgte den 3:1-Sieg der Joker mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wie die Fans zum Neubau stehen, erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 26.08.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen