Religion
Ein Kaufbeurer mit einer Leidenschaft für das Leiden Christi

Zum Abschluss der Restaurierung des Grabes von Pfarrer Richard Wiebel versammelten sich Mitglieder des Freundeskreises des Stadtmuseums auf dem Alten Friedhof in Kaufbeuren. Von rechts: Museumsleiterin Petra Weber und Freundeskreis-Vorsitzender Dr. Rainer Jehl.
  • Zum Abschluss der Restaurierung des Grabes von Pfarrer Richard Wiebel versammelten sich Mitglieder des Freundeskreises des Stadtmuseums auf dem Alten Friedhof in Kaufbeuren. Von rechts: Museumsleiterin Petra Weber und Freundeskreis-Vorsitzender Dr. Rainer Jehl.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Holger Mock

Pfarrer Richard Wiebel, der den Grundstein für die hochkarätige Kruzifixsammlung des Kaufbeurer Stadtmuseums gelegt hat, wurde vor 150 Jahren geboren. Rechtzeitig zum runden Geburtstag hat der Freundeskreis des Museums dafür gesorgt, dass das auch das schmiedeeiserne Grabkreuz des Pfarrers auf dem Alten Friedhof in Kaufbeuren wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Wie die sakralen Kunstwerke aus dem Besitz des Geistlichen in das Kaufbeurer Stadtmuseum gelangten, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 18.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019