Feuerwehr
Eggenthaler feiern in diesem Jahr groß

Auf die Aktivitäten der Feuerwehr Eggenthal im vergangenen Jahr blickte Vorsitzender Herbert Schalk bei der Jahresversammlung zurück, an der 63 Floriansjünger aus Eggenthal und Romatsried teilnahmen.

Kommandant Herbert Sanktjohanser berichtete von der Leistungsprüfung unter der Leitung von Christian Kustermann, die Übung in der Brandschutzwoche und die Maschinistenausbildung von Matthias Mayer und Andreas Ried.

Bei der Inspektion habe die Feuerwehr ein gutes Ergebnis erzielt. In diesem Jahr steht für 20 Feuerwehrmänner der Kurs zum Truppmann II an. Neu aufgenommen bei der Feuerwehr wurde Simon Roßkopf.

Kreisbrandmeister Gerhard Kees lobte die positive Jugendarbeit und die Teilnahme an den Ausbildungsangeboten. Er wies darauf hin, dass eine fundierte Grundausbildung Voraussetzung für weitere Lehrgänge sei.

Kees ehrte anschließend Hubert Giselbrecht, Wilfried Hofmann und Herbert Schalk für 25 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr mit dem Verdienstkreuz in Silber und sprach seinen Dank und seine Anerkennung aus.

Schalk berichtete abschließend über die Restaurierung der 60 Jahre alten Vereinsfahne. Er bedankte sich dabei bei den vielen Spendern. Vom 27. bis 29. Juli werde die Restaurierung der Feuerwehrfahne und das 140-jährige Vereinsbestehen im Rahmen des Dorffestes gefeiert.

Das Fest beginnt am Freitagabend mit dem Auftritt der Gruppen 'd'Geißa' und 'Allgäu Power'. Am Samstag sorgen der Musikverein Eggenthal und die Breitenbrunner Musikanten für Stimmung im Festzelt. Die restaurierte Fahne wird am Sonntag in einem Festgottesdienst gesegnet.

Anschließend unterhalten die Bambini des Musikvereins Eggenthal sowie der Musikverein Baisweil. Zum Ausklang spielen die Mühlbachtaler Jungmusikanten.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ