Fasching
Ebenhofener Lachparade feiert sich selbst und vergisst das Granteln nicht

51Bilder

Vor 30 Jahren hieß es in Ebenhofen erstmals: Lachparade. Seither ist der parodierende Spott alle zwei Jahre nicht mehr aus dem örtlichen Fasching wegzudenken. Alle Vereine ziehen an einem Strang und das Geschehen im Dorf und in der Gemeinde durch den Kakao.

Zum Jubiläum gaben nicht nur die beiden Gründungsväter der Muppet Show (im Ebenhofener Fall Norbert Scheifele (sitzend rechts) und Erwin Trinkwalder) ihre Kommentare zu dem 'Schmarra' ab, sondern frisch und fröhlich hüpfte diesmal sogar eine nicht ganz so grazile (Männer-)garde über die Bühne im Gasthof Hirsch.

Das Publikum im vollen Saal war begeistert, forderte mehrfach Zugabe und applaudierte den rund 60 Mitwirkenden am Ende stehend. Weitere Aufführungen gibt es am Faschingswochenende.

Mehr Berichte zum Fasching in und um Marktoberdorf finden Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 20.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen