Straßenverkehr
Ebenhofener Fahrstallbesitzer befürwortet den Kutschenführerschein

Am 1. Juni wird in Deutschland der Kutschenführerschein eingeführt. Damit soll die Sicherheit für Gespannfahrer im Straßenverkehr erhöht werden. Hinzu kommt, dass bei einem Unfall der Gutachter besser einschätzen kann, ob ein Fahrer zum Führen der Kutsche befähigt war.

German Negele, der einen Fahrstall in Ebenhofen besitzt, begrüßt dieses Vorhaben: 'Der Sicherheitsaspekt kam bis jetzt in der Ausbildung zu kurz', sagt er. Gesetzlich verankert ist der Führerschein allerdings nicht.

Welche neuen Ausbildungsinhalte für den Führerschein gelehrt werden und warum er eine Reaktion auf die Kritik von Tierschützern ist, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 09.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen