Projekt
Drittes Jugendforum mit Kommunalpolitikern in Kaufbeuren

Junge Menschen interessieren sich sehr wohl für Politik und Demokratie – auch wenn dies häufig anders gesehen wird. Auf Augenhöhe können sich Jugendliche und Erwachsene beim Jugendforum am Donnerstag, 6. April, von 16 bis 19 Uhr im Haus St. Ulrich gegenübertreten.

'Jugendliche setzten sich dann intensiv ein, wenn sie sich bei ihrem Engagement und in ihren Vorstellungen ernst genommen fühlen', berichtet Beate Schütz, Fachbereichsleitung Bildung und Betreuung beim Stadtjugendring Kaufbeu­ren. Das Jugendforum, das es in Kaufbeuren seit 2015 gibt und im Rahmen des aktuellen Bundesprogramms 'Demotratie leben!' veranstaltet wird, dient als Schnittstelle zwischen jungen Menschen und der Kommunalpolitik – gemeinsam versuchen Jugendliche ab 14 Jahren hier, Ziele und Ideen erfolgreich vor Ort zu ermöglichen.

Erneut kommen so zum inzwischen dritten Mal Kommunalpolitiker und junge Menschen in Kontakt. Um diesen den Gesprächseinstieg zu erleichtern, hat Schütz mit ihrem Team einige Ideen entwickelt. 'Wir suchen immer Methoden, die leicht einen ebenbürtigen Kontakt ermöglichen. Schließlich sollen die Jugendlichen nicht in Ehrfurcht vor den oft deutlich älteren und rethorisch gewandten Politikern erstarren. Beim vergangenen Jugendforum sei insbesondere das 'Speed-Dating' sehr gut angekommen.

Die Jugendlichen überlegten sich dabei einen Fragenkatalog für verschiedene Stadträte. Nach jeweils zwei Minuten Gespräch wurde an langen Tischen 'durchgerutscht' und ein neues Gesprächspaar gebildet. Auch die Schülerorganisation 'SchOK' beteiligt sich am Jugendforum und präsentiert dort ihre Ideen – unter anderem einen interschulischen Schüleraustausch, um Vorurteile abzubauen. Dafür werden noch Unterstützer gesucht. Nähere Informationen zum Projekt gibt es online unter www.kaufbeuren-aktiv.de/demokratie-leben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen