Freisprechung
Die letzten Lehrlinge verlassen die Werkstatt der Bundeswehr auf dem Kaufbeurer Fliegerhorst

Für die zehn Fluggerätmechaniker und Elektroniker war es ein bewegender Moment, als ihnen Oberstleutnant Peter Herbert Gocht und Peter Bradler ihre Gesellenbriefe übergaben. Für die Bundeswehr war diese alljährliche Freisprechungsfeier bisher Routine. Doch nun erlangte sie für alle Beteiligten Bedeutung. Denn mit den zehn jungen Männern verabschiedete sich die gesamte Ausbildungswerkstatt aus dem Fliegerhorst Kaufbeuren.

Ihre Geschichte begann 1966 beim Jagdbombergeschwader in Memmingen. Als dieses geschlossen wurde, zog die Werkstatt 2003 nach Kaufbeuren um. An beiden Standorten zusammen bildete die Bundeswehr 1124 Jugendliche aus, davon 336 in Kaufbeuren.

Das Aus der Werkstatt wurde mit der Bundeswehrreform 2011 eingeläutet. Damals beschloss das Verteidigungsministerium, den Kaufbeurer Fliegerhorst zu schließen. Heute besteht zwar wieder Hoffnung, dass die Truppe noch eine Zukunft in der Wertachstadt hat, aber die Ausbildungswerkstatt gibt es definitiv nicht mehr.

Die letzten 24 Lehrlinge wurden im September 2014 eingestellt. Zwölf davon schlossen ihre Ausbildung wegen guter Leistung bereits vor einem halben Jahr ab. Die weiteren zwölf bekamen jetzt ihre Facharbeiterbriefe. Zehn nahmen an der gestrigen Feier teil.

Wo die Bundeswehr künftig noch junge Menschen aus der Region ausbildet, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 27.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019